Studienfahrt ins Münsterland

Heimatverein auf den Spuren von Annette von Droste zu Hülshoff

2017 09 16 Studienfahrt Münsterland

Die Reisegruppe vor Haus Rüschhaus

Foto: Gerhard Müller

pm Bramsche. Den HVV Bramsche führte seine diesjährige Studienfahrt ins Münsterland.

Bei sonnigem und vor allem trockenem Wetter wurde zuerst die Stadt Nottuln angefahren, deren ehrwürdige Kurienhäuser am Marktplatz durch den Sandstein aus den nahen Baumbergen geprägt sind. Auch die St. Martinuskirche mit ihren farbigen Blütenornamenten wurde besichtigt.

In der Wassermühle Schulze-Westerath, die vor einigen Jahren aufwendig saniert wurde, demon-strierte die junge Eigentümerin das ‚Klappern‘ der Mühle am Korntrichter.

Nach dem Essen in einem Landgasthof steuerte die Gruppe das Rüschhaus an, ein Landhaus in der Nähe von Münster, das über zwanzig Jahre der Wohnsitz der Dichterin Annette von Droste zu Hülshoff war.

Das letzte Ziel, der Geburtsort der Dichterin, die herrlich in einem umfangreichen Park gelegene Burg Hülshoff, bewahrt in einem Museum viele Erinnerungsstücke an die weit über die Grenzen West-falens bekannte Schriftstellerin auf.

Der Vorsitzende des HVV, Gerhard Müller, freute sich über die Beteiligung und lud Mitglieder und Freunde des Vereins zum 30. Historischen Essen am 10. November bei Bischof-Reddehase ein.

Joomla templates by a4joomla